Tägliche Archive: 12. April 2012

Sie schauen die Archiv-Seiten (nach Datum) an.

Berechnung von Isolierverglasungen mit RF-GLAS

Dialoge in RF-GLAS

Dialoge in RF-GLAS

Von Frank Lobisch, Ingenieur-Software Dlubal GmbH

Mit dem Zusatzmodul RF-GLAS können sowohl ebene als auch gekrümmte Isolierverglasungen bemessen werden. Der Schichtaufbau ist in Maske 1.2 frei wählbar. So kann beispielsweise eine doppelte Isolierverglasung bemssen werden. Die äußere Schicht besteht dabei aus einem Verbund-Sicherheitsglas. Die Scheibenzwischenräume mit dem entsprechenden Füllgas werden ebenfalls in der Maske 1.2 definiert. Als mittlere und innere Schicht kann eine einfache ESG-Scheibe Verwendung finden. Die Lagerungsbedingungen (Knoten- und Linienlager) werden automatisch beim ersten Öffnen aus dem RFEM-Modell übernommen und können optional im Modul verändert werden.

Anschließend werden die Klimalastparameter getrennt für Sommer und Winter in der Maske 1.6 definiert. Dabei fließen die Parameter der Herstellungs- und Nutzungstemperatur sowie die Höhenlage des Herstellungs- und Aufstellungsorts ein. Ebenfalls kann in dieser Maske die Lastverteilung (innen/außen) getrennt für jede(n) Lastfall(-gruppe) definiert werden. Optional können in den Berechnungsdetails der Teilschubverbund sowie weitere Einstellungen vorgenommen werden.

Nach abgeschlossener Eingabe kann die Bemessung erfolgen. Es wird eine sogenannte Subposition erzeugt, die geometrisch nichtlinear in Laststufen berechnet wird. Nach der Berechnung werden alle Spannungen sowie Ausnutzungsgrade getrennt nach Sommer- und Winterlastfall schichtweise (oben/mitte/unten) ausgegeben.

Mehr über RF-GLAS…